Kontrolle von Kondensatableitern

Wir unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer Dampfanlage

  • Messung Ihrer Dampfableiter
  • Auswertung
  • Erstellung eines jährlichen Wartungsplans

Wie andere Industriearmaturen unterliegen auch Kondensatableiter Verschleiß und können in ihrer Funktion durch Verschmutzung/Ablagerungen beeinträchtigt werden.

Grundsätzlich basiert die Einschätzung der Arbeitsweise eines Kondensatableiters auf der Beantwortung folgender zwei Fragen:

  • Funktioniert der Kondensatableiter einwandfrei oder nicht?
  • Wenn nicht, führt der Defekt zu einer Leckage oder Blockade?

Undichte Kondensatableiter haben Dampfverluste zur Folge, die einen erheblichen wirtschaftlichen Verlustdarstellen, da sie neben den anlagenseitigen Folgeproblemen die Betriebskosten einer Anlage in die Höhe treiben. Neben dem Energieverlust sind Wasserverluste zu berücksichtigen, da dem System Frischwasser in Höhe der Dampfverluste wieder zugeführt werden muss.

Blockierende Kondensatableiter haben keine Energie- und Wasserverluste zur Folge, führen jedoch je nach Grad der Blockade zu teilweise erheblichen Reduzierungen der Heizleistung eines Verbrauchers. Durch Kondensatstau verursachte Wasserschläge können außerdem erhebliche Schäden im Dampf- Kondensatsystem anrichten.

Erfahrungsgemäß ist in Anlagen ohne regelmäßige Prüfung bzw. Wartung mit einer Ausfallrate an defekten Ableitern in einer Größenordnung von 15-25 % zu rechnen. Durch regelmäßige und mindestens einmal jährlich durchzuführende Prüfungen und entsprechende Wartungen lässt sich diese Ausfallrate auf deutlich ca. 5 % verringern.

 Quelle: www.geestra.de

 

Beispielrechnung

Anzahl der defekten Kondensatableiter
Dampfverluste je Kondensatableiter
Jährliche Betriebsstunden
Jährliche Dampfverluste
Dampfkosten je Tonne Dampf
Jährliche Verluste
Jährliche Einsparung CO2
20
3 kg/h
8.000 h
480.000 kg
30,– Euro/t
14.400,– Euro
76.800 kg